•  

     

     

Die Fachausschüsse des infrest e.V.

1. Baustellenkoordinierung
Die Zielsetzung des Fachausschusses ist die möglichst praxisnahe Begleitung von koordinierten Baumaßnahmen, von der Entwurfsplanung bis einschließlich der Ausführungsphase. Es soll ein Prozess erarbeitet werden, welcher die Planung und Durchführung gemeinsamer Maßnahmen ganzheitlich und so weitgehend wie möglich synchronisiert und koordinierungsfähig macht. In der Folge soll der erarbeitete Best-Practice-Prozess dementsprechend als Referenz für weitere Maßnahmen dienen können.
 
2. Antrags- und Genehmigungsprozessoptimierung für straßenverkehrsbehördliche Anordnungen
 
Der Fachausschuss „Antrags- und Genehmigungsprozessoptimierung für straßenverkehrsbehördliche Anordnungen“ hat sich mit der Erarbeitung eines optimieren Prozessablaufes für den Antrag § 45 (6) StVO befasst, auch die Sondernutzung nach BerlStrG und das TKG wurden in Zuge dessen betrachtet. In einem breiten Dialog zwischen Verwaltung und Wirtschaft wurden die Möglichkeiten der Prozessoptimierung evaluiert und ein „beschleunigtes Genehmigungsverfahren“ erstellt. Nähere Informationen können Sie demnächst unseren Publikationen entnehmen.
 
3. Fachausschuss Bildungsnetzwerk
Die Werbung und Bindung von Nachwuchskräften stellt in vielen Wirtschaftsbereichen eine wachsende Herausforderung dar, die allgemein unter dem Stichwort Fachkräftemangel zusammengefasst wird. Die Berliner Infrastrukturunternehmen bilden hier keine Ausnahme. Ziel des Fachausschusses Bildungsnetzwerk ist es somit, gemeinsame Aktivitäten und Lösungen der Mitglieder des Vereins zu fördern und zu entwickeln um den Bereich Bildung und Nachwuchs im Interesse aller zu stärken.
4. Fachausschuss Kampfmittel
Immer wieder werden bei Bauaktivitäten im Boden Rückstände von Kampfmitteln aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Um ein möglichst hohes Maß an rechtlicher und physischer Sicherheit für Mitarbeiter und Bevölkerung zu erreichen, sollen mit der Verwaltung im Rahmen eines Fachausschusses Lösungsstrategien erarbeitet werden, die eine (rechts-)sichere, effiziente und möglichst digitalisierte Abwicklung des komplexen Themas Kampfmittel ermöglichen.
5. Austausch digitaler Netzdaten. Austausch digitaler Netzdaten - Abgeschlossen
 
In der täglichen Planungsarbeit für Verlegung von Leitungen, grundhafte Sanierung von Straßen u.v.m. erhalten die Anfragenden einer Leitungsauskunft in der Regel keine vektorbasierten Dateien als Auszug aus einer Leitungsdokumentation zur weiteren Verwendung. Es sollen hier für den täglichen Datenaustausch ein allgemeines Format und Datenstrukturen beschrieben werden, die einen standardisierten Austausch ermöglichen. Die Umsetzung der Arbeitsergebnisse wird aktuell im Portal eStrasse vorgenommen. Den Ergebnisbericht des Fachausschuss finden Sie hier.
 
6. Planungskarte - Abgeschlossen
 
Der Fachausschuss beschäftigt sich mit der Konzeption einer Planungskarte mit dem Ziel, die verkehrlichen Beeinträchtigungen der Berliner Straßen zu koordinieren und zu minimieren. Insbesondere durch Baustellen aufgrund von
 
Sanierung, Erweiterung der Leitungsnetzbetreiber
 
Instandsetzung- und Sanierungsbedarf an Fahrbahnen
 
Errichtung von versorgungstechnischen Hochbauten
 
werden diese Beeinträchtigungen des öffentlichen Straßenlandes verursacht. Die Durchführung der Baumaßnahmen ist jedoch unumgänglich, um den hohen Instandsetzungs- und Sanierungsbedarf der Berliner Infrastruktur abzudecken. Eine einheitliche Anwendung der Planungskarte soll die Grundlage für die Koordinierung der Baumaßnahmen bilden, die weiteren Aufgaben wurden in den Fachausschuss Baustellenkoordinierung delegiert. Den Ergebnisbericht des Fachausschuss finden Sie hier.